Startseite
Sie sind hier: Home > Wirtschaft > Energie > (Anzeige) >

Heizölpreisentwicklung: aktueller Heizöl-Marktbericht

...

Heizöl-Markt aktuell: Ölpreise bleiben günstig!
(31.07.2015) Die Ölpreise an den internationalen Warenterminmärkten konnten im gestrigen Handelsverlauf erfreulicherweise nicht weiter zulegen, sodass hierzulande auch die Heizöl-Notierungen aller Voraussicht nach stabil bis leicht nachgebend ins Wochenende gehen werden.

Aktuell stehen die September-Kontrakte der europäischen Ölsorte "Brent" bei gut 53 US-Dollar pro Barrel, ein Fass US-Öl "West Texas Intermediate" kostet zur Stunde 48,20 Dollar. Der Euro verliert weiter an Wert und wird derzeit nur noch zu Kursen um 1,0940 US-Dollar gehandelt.

Nach den bullishen DOE-Ölbestandsdaten vom Mittwoch, zogen die Rohölpreise im gestrigen frühen Handel zunächst weiter an.
Gestützt wurde diese Entwicklung auch von relativ guten Konjunkturdaten aus der Eurozone, denn hier stieg die Geschäfts- und Verbraucherstimmung per Juli von 103,5 auf 104 Punkte an und auch das Verbrauchervertrauen lag im Rahmen der Erwartungen.
Gegen Mittag ging den Bullen dann aber schon wieder die Puste aus und mit einem anziehenden Dollarkurs tendierten die Ölpreise wieder gen Süden.
Dazu passt dann auch das US-Bruttoinlandsprodukt für das zweite Quartal, das lediglich mit einem Plus von 2,3 Prozent statt wie erwartet 2,6 Prozent veröffentlicht wurde.
Die Erstanträge auf Arbeitslosenunterstützung lagen mit 267.000 hingegen leicht unterhalb der Analystenschätzung von 270.000, allerdings deutlich über dem Vorwochenwert von 255.000 Anträgen.
Schlussendlich schlossen die Öl-Futures in etwa auf Ausgangsniveau und starten auch stabil in den heutigen Handelstag.

Am Devisenmarkt musste der Euro gegenüber der Ölwährung US-Dollar weitere leichte Verluste hinnehmen, konnte sich insgesamt aber etwas stabilisieren. Zuletzt bestimmte wieder das Thema Zinswende in den USA das Geschehen, was durch zuletzt recht gute US-Konjunkturdaten genährt wurde.

Alles in Allem stabile Vorgaben für den heimischen Ölmarkt, wo die Heizölpreise heute kaum verändert in den letzten Handelstag der Woche starten werden. Die Nachfrage zeigt sich dabei angesichts der sehr attraktiven Preisniveaus weiterhin recht belebt.

Liebe Leserin, lieber Leser, bei t-online.de können Sie die meisten Artikel kommentieren. Einige Themen sind allerdings nicht kommentierbar. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion. Weitere Hinweise finden Sie in unserer Netiquette. Wir danken für Ihr Verständnis.

Anzeige 
Heizölpreisrechner

Mit unserem Rechner finden Sie jetzt schnell die aktuellen Heizölpreise.
Zum Rechner

Strom-Rechner
AnzeigeStrompreisvergleich
Strompreise vergleichen mit

Jetzt PLZ eingeben und bis zu 800 € sparen



Anzeige 
Wie die Geissens bei der Stromrechnung sparen

Hier Stromanbieter vergleichen und bis zu 300 Euro sparen! Jetzt vergleichen

Partner-Angebot 
Heizöl-Marktbericht

Aktuelle Informationen über die Lage auf dem Heizölmarkt. Heizöl

Gas-Rechner
AnzeigeGaspreisvergleich
Gaspreise vergleichen

Jetzt Gaspreise vergleichen und Geld sparen



Anzeige